1. Liga Nord

Die "1. Liga Nord" geht in ihre mittlerweile vierte Saison. Gut zehn Teams aus sechs norddeutschen Vereinen kämpfen um die Tabellenpunkte. Ein Team tritt mit drei bis sechs Herren und ein bis zwei Damen zu einer Begegnung gegen ein anders Team an. Eine Begegnung besteht aus vier Einzel- und zwei Doppel-Matches.

Die Geschichte der Liga

Die Liga Nord ist neben den Ligen Süd, West und Ost ein fester Bestandteil der 1. Bundesliga im Crossminton. Doch wie fing alles an? Bereits seit mehreren Jahren trafen sich Crossminton-Begeisterte aus ganz Deutschland mehr oder weniger regelmäßig zu Turnieren in allen Teilen des Landes. Doch wer zum Beispiel aus Hamburg nach München oder aus Görlitz nach Köln zum Turnier wollte, mußte lange Anfahrtswege und hohe Kosten auf sich nehmen.

Was lag also näher, als einen regelmäßigen Turnierbetrieb konzentriert auf vier Regionen zu installieren. Die Idee zu einer einheitlichen Bundesliga war geboren und wurde mit großer Begeisterung in der Szene aufgenommen.

Die Vorteile lagen auf der Hand: kurze Anfahrtswege, spannende Teamwettkämpfe, ausgefeilte Taktiken bei der Mannschaftsaufstellung und reizvolle Fernduelle. Die noch junge Bundesliga startete mit solch großem Erfolg, dass bereits nach der ersten Saison der Ruf nach einer 2. Liga laut wurde. Die Liga West hat dies bereits umgesetzt.

Die Gekkos Berlin starten in der Liga Nord, der mit Abstand am stärksten besetzten Liga. Gleich 5-6 Teams wollen hier ein Wort um den Titel mitreden.

Auf den Seiten des Deutschen Crossminton Verbands (DCV) findet Ihr noch mehr Infomrationen und die aktuelle Tabelle der 1.Liga Nord.